Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Durch einen guten Vorbeugenden Brandschutz und entsprechende Brandschutzaufklärung kann davon ausgegangen werden, dass mehr Menschenleben und Sachwerte bewahrt werden können, als durch alle Einsatzleistungen und Bemühungen im Ernstfall zusammen."  Zitat: Simon Schmeisser- These "VB-ein Weg aus der Feuerwehrkrise" Zeitschrift Feuerwehr

Wenngleich jedes Jahr bis zu 400 Menschen bei Bränden getötet und tausende verletzt werden, spielt dieSimon SchmeisserSimon Schmeisser Brandschutzaufklärung nur eine untergeordnete Rolle in Deutschland. So gibt es für die Bevölkerung kaum Informations- und Aktionsangebote, bei denen sie sich über den Brandschutz im Haushalt informieren kann. Doch nicht nur die Brandschutzaufklärung ist in Deutschland mangelhaft, sondern auch die Selbsthilfefähigkeit im Rahmen des Katastrophenschutzes. So ist heute kaum ein Haushalt auf Stromausfälle, Unwetter oder andere Ereignisse vorbereitet. Diese Lücke will die Beratungsstelle Brandverhütung und Katastrophenschutz Heidelberg/ Rhein-Neckar schließen. Mit unseren Aktionen versuchen wir die Bevölkerung über mögliche Gefahren und Schutzmaßnahmen zu informieren. Leider ist die deutsche Sicherheitsarchitektur weitgehend nur auf die Abwendung einer konkreten Gefahr ausgerichtet, nicht aber auf deren Vorbeugung. Wir halten dieses für einen großen Fehler, da man durch die Vorbeugung viele Unglücke, Opfer und Schäden vermeiden könnte.

 

Leitender Brandschutzbeauftragter

Aktuelle Meldungen der Beratungstelle Brandverhütung und Katastrophenschutz Heidelberg/Rhein-Neckar: